So helfen wir Ihnen als Eltern

Eine Begleitung gibt es nicht automatisch, sondern meist auf Antrag der Eltern.

Der Unterstützungsbedarf Ihres Kindes entscheidet darüber, ob eine Fachkraft oder eine Begleitung ohne Fachausbildung benötigt wird. Der zeitliche Umfang wird – ggf. auch in Absprache mit Schule, Kindergarten bzw. Ausbildungsbetrieb und Eltern – geprüft und muss von einem Kostenträger genehmigt werden.

Wir geben

  • Unterstützung bei erstmaliger Beantragung in Absprache mit den Fachdiensten des Kreises Pinneberg bzw. einer Krankenkasse, z. B. im Fall von Diabetes
  • Unterstützung bei Anträgen auf Fortführung der Maßnahme
  • Unterstützung bei der Kommunikation mit dem Fachdienst des Kreises Pinneberg und den entsprechenden Sachbearbeiter:innen
  • Beratung in grundsätzlichen Fragen zu den Themen Begleitung, Integrationshilfe und Diabetesassistenz in Schule, Kindergarten bzw. Ausbildungsbetrieb
  • fundierte Antworten auf viele Fragen rund um den Alltag in der jeweiligen Ausbildungsstätte
  • Unterstützung bei Hilfeplangesprächen